Grindelwald

www.grindelwald.ch
Offizielles Informationsangebot - Grindelwald Tourismus

Grindelwald

Der Name Grindelwald ist ein ursprünglicher Flurname und setzt sich aus den althochdeutschen Wörtern grintil (Riegel, Sperre) und walt (Wald) zusammen.
Der Ort lebt hauptsächlich vom Tourismus. Im Winter kommen vor allem Skifahrer, im Sommer Wanderer und Touristen, die die einmalige Bergkulisse mit dem Fünfgespann Wetterhorn, Schreckhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau bewundern.
Das sich von West nach Ost erstreckende, 16 Kilometer lange und von der Schwarzen Lütschine durchflossene Grindelwaldtal ist im Süden von Fiescherhörnern und Eiger, im Westen durch Kleine Scheidegg, Tschuggen und Männlichen, im Norden von Faulhorn und Schwarzhorn und im Osten durch Grosse Scheidegg, Wetterhornmassiv und Schreckhörner begrenzt.

Grindelwald liegt im obersten Teil der Talschaft in einer auf drei Seiten recht flachen Mulde. Nirgendwo werden die Namen der ersten Siedler und in keiner Chronik der Zeitpunkt ihres Erscheinens genannt. Mit ziemlicher Sicherheit sind die ersten Bewohner des Grindelwaldtales Bergkelten gewesen, die wahrscheinlich im ersten nachchristlichen Jahrtausend über die beiden Scheideggen einwanderten.


Wappen von Grindelwald

Das Grindelwaldlied

Das Lied wurde erfasst 1897/98 in Grindelwalderdialekt vom «Gletscherpfarrer» Gottfried Strasser...Grindelwald Lied